Alles für die Igel

In Ausnahmesituationen benötigen Igel eine Zufütterung durch uns Menschen. Dies ist der Fall, wenn ein Jungtier im Spätherbst noch keine 500-600g Körpergewicht aufweist oder wenn ein Igel frühzeitig aus dem Winterschlaf erwacht und es draussen noch zu kalt ist. Noch viel wichtiger als eine Zufütterung von Igeln ist eine sichere Umgebung für die Überwinterung. Mit einem Igelhaus können Sie Igeln einen Rückzugsort bieten und sie bei der Überwinterung unterstützen.
Filter

8 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Filter

8 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Unsere Expertin N. Navin

Sie haben Fragen?

Unsere Expertin N. Navin antwortet!

Gute Beratung liegt uns am Herzen. Deshalb können Sie hier direkt Ihre Frage an N. Navin, unsere Expertin für Nager, stellen. In der Regel erhalten Sie innerhalb von 48 Stunden eine Antwort.

Igelfutter: Was soll man Igeln füttern?

In Ausnahmesituationen benötigen Igel eine Zufütterung durch uns Menschen:

• Wenn ein Jungtier im Spätherbst noch keine 500-600g Körpergewicht aufweist
• Wenn ein Igel frühzeitig aus dem Winterschlaf erwacht und es draussen noch zu kalt ist

In diesen beiden Fällen können Igel zugefüttert werden. Um den Igeln eine gesunde & artgerechte Ernährung zu bieten, empfiehlt es sich, Igelfutter zu kaufen. Beliebte Zutaten für Igelfutter sind beispielsweise Trockenfleisch, Getreide, Nüsse, Mehlwürmer, Weich- und Krebstiere. Futter, das speziell für den Igel entwickelt wurde, geniesst eine höhere Verdaulichkeit und führt so zu einer raschen Gewichtszunahme. Vergessen Sie bitte nicht, den Igeln eine Schale Wasser zur Verfügung zu stellen.

Igelhaus kaufen: Igel im Winterschlaf unterstützen

Besonders wichtig für Igel, um problemlos Winterschlaf zu halten und gut durch den Winter zu kommen, ist eine sichere Umgebung. Mit einem Igelhaus können Sie Igeln einen Rückzugsort für die Überwinterung bieten. Gerade junge Tiere sind beim Bau einer Unterkunft für die Überwinterung noch nicht geübt und werden es Ihnen danken. Achten Sie bei der Platzierung des Häuschens darauf, dass es an einem sicheren Ort ist und dass Katzen und andere Jäger keine Gefahr darstellen. Damit es während des Winters im Igelhaus schön kuschelig und warm bleibt, empfiehlt es sich, das Haus von aussen zu isolieren. Für die Isolierung können Sie beispielsweise Materialien aus der Natur wie Laub, Erde oder Gras verwenden. Das Igelhaus sollte möglichst wetter- und windgeschützt platziert werden.

Wann sollte ein Igelhaus aufgestellt werden?

Ein Igelhaus kann das ganze Jahr über aufgestellt werden, denn die Igel können es zu unterschiedlichen Zwecken nutzen. Der Igel benötigt über das Jahr verteilt drei Nester mit unterschiedlichen Ansprüchen: einen Sommerschlafplatz, einen Wurfplatz und einen Winterschlafplatz. Der Wurfplatz bietet der Igelmutter die Gelegenheit, ihre Jungen vor Witterung geschützt zur Welt zu bringen. Der Unterschlupf schützt die Igelbabys vor Feinden und Unterkühlung. Der Winterschlafplatz bietet Igeln die Möglichkeit, möglichst ungestört und geschützt vor Kälte sowie Witterung Winterschlaf zu halten.

Nistmaterial – Was braucht man für das Innere des Igelhauses?

Für das Innere des Igelhauses kann man am Boden Zeitung auslegen und als Nistmaterial Stroh darüber verteilen. Stroh eignet sich am besten als Nistmaterial für einen Winterschlafplatz, da es eine isolierende Wirkung hat und feuchtigkeitsausgleichende Eigenschaften besitzt. Auf Laub und Heu sollte verzichtet werden, da Laub schnell zu feucht oder zu trocken wird und Heu schnell beginnt zu schimmeln. Da Igel auch selbst Laub in ihr Nest tragen, empfiehlt es sich, das Igelnest vor der Winterruhe zu kontrollieren und feuchtes Material im Nest auszutauschen. Sobald sich die Igel im Winterschlaf befinden, sollte nichts mehr am Igelhaus gemacht werden, damit man die Igel nicht aufweckt.

Wie findet und akzeptiert der Igel das Igelhaus

Meistens finden Igel das Igelhaus selbst bei der Suche nach einem geeigneten Winterschlafplatz.

Damit Igel Ihr Igelhaus als neuen Schlafplatz akzeptieren, empfehlen wir Ihnen folgende Tipps:

• Igelhaus an einem trockenen Ort vor Witterung und Feuchtigkeit geschützt aufstellen
• Im Inneren des Igelhauses Stroh verteilen
• Igelhaus aussen mit natürlichem Material wie beispielsweise Laub bedecken und für eine gute Isolierung sorgen
• Nistmaterial nach dem Winterschlaf und bei Nutzung im Sommer ebenfalls im September durch neues ersetzen