Welttiertag 2019 - grosse Sammelaktion für bedürftige Tiere bei QUALIPET

Welttiertag

 

Spendenaktion zum Welttiertag - Ihre Spende hilft!

Sechs Jahre in Folge haben wir in Zusammenarbeit mit der Susy Utzinger Stiftung und seit letztem Jahr nun eigenständig anlässlich des Welttiertags fleissig Material gesammelt, welches neben zahlreichen Tierheimen in der Schweiz auch dem weltgrössten Tierheim «SMEURA» in Rumänien zur Verfügung gestellt wurde. Auch dieses Jahr möchten wir, zusammen mit Ihnen, einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz leisten und sammeln Spenden für Schweizer Tierheime.

 

Altes Haustierzubehör verschenken statt wegwerfen – bei allen QUALIPET Filialen

Wie bereits letztes Jahr sammelt QUALIPET vom 22. September bis zum 10. Oktober 2020 Material, um Schweizer Tierheimtieren zu helfen. Und Sie können mithelfen! Ob Schlaf- und Transportkörbe, Näpfe, Kratzbäume, Leinen oder Spielzeug – alles wird aufbereitet und ohne Kostenfolge an die Tierheime von der Firma Pickwings transportiert. Bringen Sie die alten, aber noch gut erhaltenen Sachen Ihres Vierbeiners zu uns und helfen Sie mit, Tierleid zu lindern. Als Dankeschön erhalten Sie für das gleiche bzw. gleichwertige Produkt, welches Sie bis 10. Oktober spenden, 15% RABATT!

 

Wichtig: Bitte bringen Sie nur saubere und ganze Ware. Alle gespendeten Gegenstände dürfen das Mass einer Palette (120 x 80 cm) nicht überschreiten.

 

Auch Geldspenden sind willkommen

"SMEURA" ist ein wohltätiger Verein und setzt sich für das Wohl von Tieren in Rumänien ein, deren Leidensweg sie früher oder später in die Tötung führt. Täglich werden knapp 2.7 Tonnen Tierfutter benötigt. Bereits 2014 hatte QUALIPET eine grosse Futterspende an die SMEURA geschickt und konnte es in den letzten Jahren wiederholen. Im Zuge dessen wollte sich der stellvertretende Geschäftsführer Fabian Boffa ein eigenes Bild in Bezug auf die dortige Situation verschaffen und hat sich im April 2016 auf den Weg nach Pitesti gemacht. Dort lernte er auf der Krankenstation von SMEURA Mabel kennen, der gerade nach einer schweren Verletzung am hinteren linken Bein das Beinchen amputiert wurde. Bereits nach einigen Monaten durfte Mabel bei Fabian Boffa einziehen.

 

Tag für Tag werden in Rumänien auch heute noch lästig gewordene Tiere ausgesetzt und kommen in die Tötungsstationen. Die Tiere bekommen dort nichts zu essen oder zu trinken und liegen oft in ihren eigenen Exkrementen. Die Tiere der SMEURA werden medizinisch versorgt und kastriert, bevor sie in ein neues Zuhause ziehen dürfen.

 

Helfen Sie mit, die Kosten zu stemmen

Helfen Sie unserem Partner SMEURA, die Kosten für Kastrationen und medizinische Versorgungen der Tiere vor Ort zu stemmen und unterstützen Sie das Tierheim mit einer Geldspende. Alle Geldspenden werden von QUALIPET vollumfänglich an das Tierheim weitergeleitet und kommen nur Tieren in Not zugute.

Mehr erfahren

 

SMEURA freut sich über jede Spende, egal ob klein oder gross!