QUALIPET hilft Tieren in Not

Hilfsprojekte von QUALIPET


Tiere haben keine eigene Stimme. Oft werden alte, kranke oder «lästig gewordene» Tiere vor den Türen der Tierheime angebunden oder abgelegt und sind auf medizinische Versorgung angewiesen, die viel Geld kostet. Seit Jahren setzen wir uns für den Tierschutz ein und versorgen Tiere in Schweizer Tierheimen, aber auch im Ausland, mit Futter, Materialspenden und einer grossen Portion Liebe.


Bereits 2014 hatte QUALIPET eine grosse Futterspende an das weltgrösste Tierheim in Rumänien, SMEURA, geschickt. Um sich vor Ort über die Situation zu informieren, hat sich der Stv. Geschäftsführer Fabian Boffa 2016 auf den Weg nach Pitesti gemacht und lernte dort auf der Krankenstation der SMEURA die Hündin Mabel kennen, der gerade nach einer schweren Verletzung das hintere Bein amputiert worden war. Bereits einige Monate später durfte Mabel bei Fabian Boffa einziehen und geniesst bis heute ein erfülltes Leben in der Schweiz. Mehr zu der rührenden Geschichte lesen Sie hier.


Tag für Tag werden aber nicht nur in Rumänien, sondern überall auf der Welt (auch in der Schweiz), Tiere ausgesetzt und kommen in einigen Ländern sogar in die Tötungsstationen. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das Tierleid weitestgehend zu lindern und rufen seit nun mehr 9 Jahren zum Welttiertag am 4. Oktober die Schweizer dazu auf, für bedürftige Tierheime zu spenden.


Einmal im Jahr rufen wir die ganze Schweiz dazu auf, ihr altes und gut erhaltenes Haustierzubehör zu spenden, anstatt dieses wegzuwerfen. Die Sammelaktion zieht sich über mehrere Wochen und war bis zum heutigen Tage sehr erfolgreich. Nur dank Ihnen, liebe Kunden, konnten wir mehrere Hundert Paletten sammeln und an die einheimischen Tierheime spenden. Im Namen dieser sagen wir DANKE, dass Sie so tierisch engagiert sind! Hier sehen Sie ein paar Eindrücke. Mehr zum Thema «Spenden am Welttiertag»:


Mehr dazu


Zusätzlich unterstützen unsere Filialen das ganze Jahr über die umliegenden Tierheime mit Futterspenden.


Unsere Hilfsprojekte im Überblick:

Tierhilfe Hoffnung


Tierhilfe Hoffnung hat sich als Aufgabe gesetzt, die Situation der Strassenhunde in Rumänien sinnvoll und nachhaltig zu verändern. Helfen Sie mit, die Kosten für Kastrationen, medizinische Eingriffe & Co. zu stemmen. Wie Sie Futter-Pate werden können erfahren Sie HIER .

 

Mehr zum Projekt

Tierschutz Sibylle Nadja


Seit Jahren setzt sich Sibylle Nadja für streunende Tiere in Ägypten ein. Hauptsächlich werden die Tiere eingefangen und kastriert, verletzten Tieren geholfen und natürlich bekommen sie neben dem Futter eine grosse Portion Liebe.

 

Mehr zum Projekt

Unabhängige gemeinnützige Tierschutzorganisation VSAT


VSAT ist eine unabhängige und gemeinnützige Tierschutzorganisation, die im August 2015 gegründet wurde. Alle Vorstandsmitglieder arbeiten ehrenamtlich für das Wohl der Tiere und konnten bereits etliche Tiere weitervermitteln.

 

Mehr zum Projekt

Animal Police Association


Durch viel Verzweiflung und Traurigkeit über die Zustände der Tierhaltung auf der beliebten Insel Mallorca wurde die Animal Police Association gegründet. Mit einer Menge Herzblut und ganz viel Engagement versucht das Team die Zustände zu verbessern.

 

Mehr zum Projekt


Helfen Sie mit, die Kosten zu stemmen und den Tieren zu helfen!


Anforderungen an den Halter: Das müssen Sie vor einer Tieradoption bedenken

  1. Können Sie es sich finanziell leisten? Hier haben Sie eine Aufstellung über die Kosten eines Hundes.
  2. Verfügen Sie über genügend Platz und evtl. einen Garten?
  3. Haben Sie genügend Zeit für ein Haustier?
  4. Unterstützt Sie jemand im Falle einer Erkrankung?
  5. Haben Sie vielleicht Allergien, von denen Sie vorher nichts wussten?
  6. Haben Sie vielleicht schon Haustiere? Vertragen Sie sich mit anderen Hunden/Katzen?
  7. Passt ein Hund zu Ihrem Alltag? Sind Sie aktiv genug, um den Anforderungen zu entsprechen?

Ein Zusammenleben mit einem Tierheimtier ist nicht immer einfach. Viele haben eine schwere Zeit hinter sich und haben vielleicht schreckliche Sachen erlebt, weshalb es wichtig ist, das Tierheim nach der Vorgeschichte zu fragen. Weitere nützliche Informationen zum Thema «Tierheim-Tiere» finden Sie auf unserem Blog.


Zum Blog