Trixie Auto-Schondecke 140x120cm beige

Trixie
  • Polyester
  • Für Rückbank oder Vordersitz geeignet
  • Gurtdurchführungen ermöglichen das Anschnallen des Hundes
  • Reißverschluss ermöglicht das Teilen
  • Schützt vor Schmutz und Tierhaaren
  • Einfacher Ein- und Ausbau
40
Punkte
Unser Experte R. Baumgartner

Sie haben Fragen?

Unser Experte R. Baumgartner antwortet!

Produkt in meiner Filiale verfügbar?

CHF 39.90
An Lager: 10
Artikel
38260
Merken

Beschreibung

Mehr Infos

Beschreibung

Auto-Schondecke

Die Auto-Schondecke von Trixie ist aus Polyester gefertigt und 140x120cm gross. Sie ist sowohl für die Rückbank als auch für den Vordersitz geeignet. Da sie sich mit einem Reissverschluss teilen lässt ist es auch möglich, dass noch eine Person auf der Rückbank neben dem Hund Platz findet. Eine Gurtdurchführung ermöglicht es den Hund anzuschnallen. Die Decke schützt Ihr Auto zuverlässig vor Schmutz und Tierhaaren und lässt sich einfach ein- und ausbauen.

Hinweis: Für einen umfassenden Unfallschutz nutzen Sie ein geprüftes Auto-Sicherheitsgeschirr.

Mehr Details

Mehr Infos

Mehr Informationen
Marke Trixie
Farbe beige
Farbe beige
Gebrauch Auto
Einrichtungsart Autoschondecke
Material Polyester
Mehr Details

Zubehör

Bewertungen

Zubehör

Mehr Details

Bewertungen

Eigene Bewertung schreiben
Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte einloggen oder ein Konto erstellen
Mehr Details
NEUES VON DR. Q-PET
  1. Hund im Büro – Unsere Bürohunde stellen sich vor

    Was früher fast undenkbar war, wird heute immer mehr toleriert. Und das zurecht, denn die Anwesenheit eines Hundes im Büro bringt viele positive Aspekte mit. Sowohl für die Mitarbeiter als ...
  2. Sommerzeit: Tipps für den Sommer

    Bald ist es endlich wieder soweit und die lang ersehnten Sommerferien stehen vor der Tür. Haben Sie schon fleissig Pläne für die freie Zeit mit Ihrem Vierbeiner geschmiedet? Was es ...
  3. Wandern mit Hund

    Sommerzeit ist Wanderzeit. Immer mehr Schweizer zieht es raus an die frische Luft, der Trend hält seit Jahren an. Und immer mehr nehmen auch den vierbeinigen Freund auf die Wanderung ...