Katzenstreu

Welche Katzenstreu Sie für das Katzenklo verwenden, hängt mitunter von den Bedürfnissen Ihrer Katze ab. Für Langhaarkatzen beitet sich klumpende Streu an, sodass nichts im Fell hängen bleibt. Entdecken Sie jetzt die passende Körnung für Ihren Tiger.

3 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Intersand Classic Katzenstreu Babypuder
    Intersand Classic Katzenstreu Babypuder
    Bewertung:
    92%
    Ab CHF 15.90 Normalpreis CHF 15.90
    In verschiedenen Variationen erhältlich

3 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Kompetente Beratung

Unsere Expertin S. Weilenmann

Sie haben Fragen?

Unsere Expertin S. Weilenmann antwortet!

Gute Beratung liegt uns am Herzen. Deshalb können Sie hier direkt Ihre Frage an S. Weilenmann, unsere Expertin für Katzen, stellen. In der Regel erhalten Sie innerhalb von 48 Stunden eine Antwort.

Es gibt eine Vielzahl von Katzenstreu und die Auswahl fällt nicht ganz leicht. Welche Streu schlussendlich die ideale für Ihren Tiger ist, entscheidet das Tier meistens selbst. Beachten Sie, dass ebenfalls die Auswahl der Katzentoilette eine ausschlaggebende Rolle spielt. Nebenbei sind Material, Duft, Beschaffenheit sowie Funktion und Umweltverträglichkeit ebenfalls Faktoren, anhand denen die Streu ausgesucht wird.

Klumpende oder nicht klumpende Streu?

Katzenbabies sowie trächtige Muttertiere sollten vorwiegend nicht-klumpende Streu auf Ihrem stillen Örtchen vorfinden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die jungen Tiere sich an der Streu verschlucken und im schlimmsten Fall an einem Magen-Darmverschluss sterben. Nicht-klumpende Streu ist höher im Materialverbrauch als klumpende Streu.

In Verbindung mit Urin und Flüssigkeit bildet klumpende Streu- wie es der Name schon verrät- Klumpen. Somit wird eine Säuberung der Toilette erleichtert, da die Klumpen bequem mit einer Schaufel entfernt werden können.

Grobkörnig oder feine Körnung?

Klumpende Streu erhalten Sie in diversen Varianten: Grobkörnige Varianten bleiben weniger an den Pfötchen oder im Fell des Tieres haften und werden nicht so arg verteilt, wie feine Streu. Bei Langhaarkatzen zeigt sich in der Erfahrung, dass man besser grobkörnige Streu anbietet. Ein Vorleger oder eine Katzenstreumatte verhindern, dass die Streu in der ganzen Wohnung verteilt wird.

Aromatisierte oder geruchsneutrale Streu?

Es gibt Katzen, die es nicht mögen, wenn Ihr Ort zum Erleichtern, nach Rosen oder Veilchen duftet. Aus diesem Grund können sie sogar den Gang zur Toilette vermeiden. Neben aromatisierter Streu können jedoch auch Deos Abhilfe schaffen.

Natürliche und ökologische Streu

Immer mehr Katzenbesitzer schwören auf ökologische Streu, welche sich auf dem Kompost entsorgen lässt. Die pflanzliche Streu aus Pflanzenfasern und Heu duftet nach Natur und ist zu 100% biologisch abbaubar.

Gut zu wissen

Geben Sie Acht darauf, dass Katzenstreu und Exkremente nichts in der eigenen Haustoilette verloren haben, sondern im Hauskehricht entsorgt werden müssen. Idealerweise sollten Katzenklos zweimal am Tag gesäubert werden, damit es nicht in der Wohnung riecht. Eine Schaufel sowie Entsorgungs-Systeme erleichtern und beschleunigen die Säuberung.